Direkt zum Inhalt



Veranstaltung: Inventarisieren mit VINO. Grundlagen im Umgang mit der Inventarisierungssoftware : Ausgebucht

Dienstag, 09. Juli 2024, 14:00 - 17:00 Uhr

Ort: Digital

Die Erfassung, Kennzeichnung und konservatorisch geeignete Lagerung ist Grundlage jeder Museumsarbeit. Voraussetzung einer wissenschaftlichen Inventarisierung ist aber neben der notwendigen Objektkenntnis auch der versierte Umgang mit einer professionellen Inventarisierungssoftware. 

Wissenschaftliche Inventarisierung ist die Grundlage jeder Museumsarbeit. Voraussetzung hierfür ist aber neben der notwendigen Objektkenntnis auch der versierte Umgang mit einer professionellen Inventarisierungssoftware.

Die Inventarisierungssoftware VINO bietet insbesondere für kleinere und ehrenamtlich geführte Museen einen unkomplizierten Einstieg in die EDV-gestützte Inventarisation. Da es eine internetbasierte Software ist, kann mit VINO überall dort inventarisiert werden, wo ein Rechner/Laptop mit Internetzugang zur Verfügung steht.

Der Workshop vermittelt praxisorientiertes Wissen im Umgang mit VINO. Es werden alle zentralen Programmfunktionalitäten wie das Erstellen eines Datensatzes, die Anbindung der Digitalisate, die Datenblatterweiterungen, Suche im Datenbestand oder die Erstellung von Listen (Reportings) im System erläutert.

Voraussetzung für die Teilnahme an dieser Veranstaltung ist ein bereits durch die Landesstelle bewilligter VINO-Account. Die Schulung ist für einen professionellen Umgang mit VINO obligatorisch und richtet sich an Einsteigerinnen und Einsteiger sowie VINO- Anwenderinnen und -Anwender, die ihr Wissen auffrischen möchten.

Die Veranstaltung findet im Rahmen der Fortbildungseinheit Die Ordnung der Dinge statt.

Referierende

Lisa Wagner M. A. ist stellvertretende Museumsleitung im Ballonmuseum Gersthofen. Nach mehrjähriger Tätigkeit als wissenschaftliche Mitarbeiterin im Museumsbereich war die Kulturwissenschaftlerin 2018 bis 2023 selbstständig tätig und leitete Projekte im Bereich Sammlungsmanagement/Inventarisierung sowie der Provenienzforschung.